Frischling

Gebackener Frischling

Gebackener Frischling (für 8 Portionen)
Von vielen Jägern werden schwache Frischlinge nicht erlegt, weil man keine Möglichkeit zur Verwertung sieht. Doch wenn mal ein paar Gäste mehr kommen, oder um einfach zu schmausen wie die Gallier, kann man gut gebackener Frischling aus dem Ofen anbieten — einfach lecker.

Für die Marinade: 5 Blätter Salbei, 1 Bündel Rosmarin, l Bündel Thymian, 1 Bündel Basilikum, 1 Schuss Olivenöl, 3 Esslöffel Salz, 1 Esslöffel Korianderkörner, 2 Esslöffel Honig, 2 Esslöffel Pfefferkörner pürieren.

Einen Frischling (zwischen 7 und 11 kg) von der Silberhaut befreien und innen wie außen mit der Marinade einstreichen.

3 Zwiebeln und 5 Möhren würfeln und damit den Bauchraum füllen. Die Ober- fläche mit 300g Bauchspeck (dünn aufgeschnitten) belegen, gegebenenfalls seitlich mit Zahnstochern fixieren.

Nach Möglichkeitsoll ein gebackener Frischling zwei bis vier Stunden an einem kühlen Ort ruhen oder sonst direkt in den vorgeheizten Backofen geschoben werden. Bei 150°C für 100 Minuten auf der unteren Schiene backen. Gelegentlich mit Bratensaft übergießen, denn gebackener Frischling soll saftig und nicht trocken sein. Mit einem Gar-Thermometer lässt sich die Kerntemperatur überprüfen. Das Fleisch muss 80°C erreichen. Anschließend den Frischling in kleine Portionen tranchieren.

Dazu passt als Beilage ein leichter Salat und frisches Baguette. Gebackener Frischling – einfach lecker!

Das Rezept stammt aus dem RWJ 09/2917

1 thought on “Gebackener Frischling”

  1. Pingback:Gebackener Frischling – nachrichten.in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.