Deutscher Jagdschein - Jagdschein Kosten

Jagdschein Kosten

Was sind die Jagdschein Kosten? Diese Frage wird oft gestellt. Zunächst muss man die Gegenfrage stellen, Jagdschein-Kosten, was verstehen Sie darunter?

Jagdschein Kosten – Manche meinen Jagdscheingebühren

Als Jagdschein Kosten kann man zunächst einmal die unmittelbaren Jagdschein Kosten bezeichnen. Das sind also die Gebühren für die Ausstellung eines Jagdscheines (Jahresjagschein, Tagesjagdschein oder 3-Jahres-Jagdschein. Die Kosten für einen Jagdschein sind je nach Bundesland und zum Teil sogar je nach Stadt bzw. Landkreis unterschiedlich. Die Untere Jagdbehörde erhebt hier eine Verwaltungsgebühr für die Ausstellung des Jahdscheins. Hinzu kommen weitere in diesem Zusammenhang anfallende Kosten. Einen Jagdschein erhält nur, wer eine Jagdhaftpflichtversicherung nachweisen kann. Diese Kosten für die Jagdhaftpflichtversicherung zählen daher also auch zu den Jagdschein-Kosten.

Jagdschein ist kein Jägerbrief

Umgangssprachlich wird aber unter dem Jagdschein auch die generelle Erlaubnis, einen Jagdschein zu erwerben, verstanden. Dann ist mit den Jagdschein Kosten gemeint, was der Preis für den Erwerb der Jägerprüfung ist.

Jagdschein Kosten – Kosten zum Bestehen der Jägerprüfung!

Für die Jägerprüfung muss man an einem umfangreichem Lehrgang zur Vorbereitung teilnehmen und anschließend die staatliche Prüfung bestehen. Sie hat hohe Anforderungen und Durchfall- und Abbruchquoten sind sehr hoch. Diverse Jagdschulen, aber auch die Kreisjägerschaften, bieten Gruppen- und Einzelkurse dafür an.

Jadschein Kosten liegen zwischen 1500 und 3000 Euro

Die Kosten dafür sind je nach Bundesland unterschiedlich und bewegen sich grob zwischen 1500 und 3000 Euro. Intensivkurse sind meist teurer als Jahreskurse bei den Kreisjägerschaften (ab 800-900 Euro). Wer ein bisschen Geduld mitbringt, kann hier deutlich sparen. Neben den Kosten für das Material (Waffe, Munition) kommen noch Kosten für Fachliteratur dazu, um sich auf die Prüfung vorzubereiten. Bei Jagdschulen werden aber oft Kursunterlagen zur Verfügung gestellt, die im Lehrgangspreis enthalten sind.

Billiger Jagdschein unter 1000 Euro?

Zum Teil werden Angaben zu den Jagdschein Kosten gemacht, die völlig unrealistisch sind. Wer für 1000 Euro einen kompletten Vorbereitungslehrgang inklusive Jägerprüfung absolvieren kann, darf sich gerne melden. Wir glauben es, wenn wir die Kosten dann tatsächlich überprüft haben. Allein die Munitionskosten für eine ausreichende praktische Ausbildung an den Jagdwaffen liegen bei ca. 500 Euro. Es sei denn, man ist als Sportschütze, Soldat oder anderweitig entsprechend ausgebildet. Selbst wenn dies der Fall ist, wird es aber kaum einen Soldaten geben, der Flintenschießen auf die Tontaube oder den Rollhasen beherrscht. Und Sportschützen schießen meist auf unbewegte Ziele.

Munitionskosten nicht vergessen!

Zu den Munitionskosten kommen dann wenigstens Kosten für Schießstände und Kosten für ein Lehrbuch, dazu die Prüfungsgebühren. 1000 Euro wären nur dann „realistische“ Jagdschein Kosten, wenn man sich tatsächlich mit nur dem Blase und ohne jeden Lehrgang vorbereitet, als teilweise erfahrener Schütze auf Waffen zurückgreifen kann und privat auf den Schießsstand geht. Bei Jagdschulen ist das natürlich alles inlusive, zum Teil auch die Gebühren für die staatliche Prüfung.

Zu den Jagdschein Kosten zählen auch die Prüfungsgebühren

Die Jägerprüfung wird ebenfalls von den Bundesländern einzeln geregelt und kostet eine reine Prpfungsgebühr von etwa 250 bis 350 Euro. In manchen Bundesländern kann man sich theoretisch ohne Vorbereitungslehrgang zur Jägerprüfung anmelden. Erfolgsaussichten bestehen dann aber nicht.

Nach der Jägerprüfung den ersten Jagdschein lösen

Ein Jagdschein verleiht unter anderem das Recht auf die Jagd zu gehen, dabei die Jagdwaffen mitzuführen, Munition dafür zu besitzen und auch zu lagern. Eine isolierte waffenrechtliche Erlaubnis (Waffenbesitzkarte) ist zum Erwerb und Besitz von Langwaffen zunächst nicht erfoderlich. Allerdings werden auf Jagdschein erworbene Langwaffen von der Waffenbehörde in eine Waffenbesitzkarte eingetragen. Zum Erwerb von Kurzwaffen hingegen benötigt man immer einen Voreintrag in der Waffenbesitzkarte.

Um Jäger zu werden muss man daher folgende Kosten einkalkulieren:

  • Jagdscheinkosten (Kosten für den Lehrgang, Arbeitsmaterialien wie Munition, Bücher, Prüfungsgebühr
  • Jagdscheingebühr, um den (ersten) Jagdschein lösen zu können
  • Kosten einer Jungjägerausrüstung (Kleidung, Jagdmesser, Jagdwaffen, Waffenschrank)

 

1 thought on “Jagdschein Kosten”

  1. Pingback:Jagdschein Kosten – nachrichten.in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.